30.4.2020 | aktuelle Meldung

BÄK-Präsident Reinhardt: "MFA sind aus der Patientenversorgung nicht wegzudenken"

Die Bundesärztekammer (BÄK) hat heute die folgende Pressemitteilung herausgegeben:

Alle Beschäftigten im Gesundheitswesen arbeiten mit großem Engagement daran, die Herausforderungen der Corona-Pandemie zu bewältigen. In der aktuellen Phase müssen die Kliniken weiter entlastet und möglichst viele Patienten im ambulanten Bereich versorgt werden. Dafür kommen in vielen Praxen neben den Ärzten auch die Medizinischen Fachangestellten (MFA) an ihre Belastungsgrenzen. „Ohne Medizinische Fachangestellte wäre die ambulante Versorgung nicht vorstellbar. Das gilt generell, aber in diesen Krisenzeiten in ganz besonderem Maße“, betonte Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt.

Aufgrund des gegenwärtig erhöhten Ansteckungsrisikos für Beschäftigte in Arztpraxen forderte Reinhardt die Politik auf, der Beschaffung von Schutzausrüstung weiter höchste Priorität einzuräumen. An Bund und Länder richtete der BÄK-Präsident die Forderung, einen Hilfsfonds für Ärzte und MFA einzurichten, die in Ausübung ihres Berufes im Zuge der Corona-Epidemie gesundheitlichen Schaden genommen haben.

Als hilfreich wertet Reinhardt grundsätzlich die von der Koalition zugesicherten Ausgleichszahlungen für Praxen, die aufgrund der Pandemie weniger stark frequentiert werden. Durch diese Regelungen ließen sich Kündigungen und Kurzarbeit für diejenigen Praxen weitgehend vermeiden, die ihre Einnahmen vor allem aus der vertragsärztlichen Versorgung generieren. Für Ärzte allerdings, die einen nicht unwesentlichen Teil ihres Honorars aus anderen Quellen bestreiten, wie z.B. über die Private Krankenversicherung, die Berufsgenossenschaften oder aus Selektivverträgen, bedürfe es einer konkreten Einzelfallprüfung über die Gewährung von Kurzarbeitergeld.

Reinhardt wies darauf hin, dass sich das Aufgabenspektrum Medizinischer Fachangestellter auch unabhängig von der gegenwärtigen Krise kontinuierlich erweitert. MFA unterstützten Ärztinnen und Ärzte nicht nur bei zunehmend komplexeren und sich verändernden Versorgungsaufgaben, sondern übernähmen im Delegationsverfahren medizinische Tätigkeiten in Praxen und bei Hausbesuchen. „Neben gesellschaftlicher Anerkennung gebührt den MFA deshalb eine Vergütung, die ihrer qualifizierten Tätigkeit entspricht. Damit Arztpraxen als Arbeitgeber die notwendigen Spielräume für Gehaltssteigerungen erhalten, ist es dringend erforderlich, dass Personalkostensteigerungen vollständig durch die Krankenkassen refinanziert werden“, forderte Reinhardt. Alle sollten ihren Beitrag dazu leisten, diesen für die Patientenversorgung wichtigen Berufsstand weiter zu fördern und zu stärken.

Carmen Gandila, Vizepräsidentin des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. freut sich über die Würdigung der MFA-Leistungen durch den Bundesärztekammerpräsidenten und erklärt: "Unser Team wird spätestens bei den nächsten MFA-Tarifverhandlungen an diese Worte erinnern. Gleichzeitig unterstützen wir die Forderung an die Politik, schnellstmöglich Regelungen zu schaffen, um die erzielten Personalkostensteigerungen vollständig durch die Krankenkassen zu refinanzieren."

Hier kommen Sie direkt zu Ihrem Landesverband

Bundesweite Terminübersicht

10.06.2020 14:30 - 16:30 Uhr
17033 Neubrandenburg
„Problemwunden“ - Was bedeutet das für Sie? - TERMIN WURDE ABGESAGT!
Termin anzeigen
10.06.2020 18:00 Uhr
74235 Erlenbach
Stammtisch der Bezirksstelle Neckar-Odenwald - TERMIN WURDE ABGESAGT!
Termin anzeigen
15.06. - 11.07.2020
Hannover
Fortbildung zur/zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten
Termin anzeigen
17.06.2020 15:00 - 17:00 Uhr
01069 Dresden
Qualifizierte Fachkräfte für Morgen haben – oder in die Röhre schauen! Ausbilden – ist wichtig, dann aber richtig!
Termin anzeigen
18.06.2020 - 14.03.2021
48151 Münster
Gastroenterologische Endoskopie mit Sachkundelehrgang gem. §4 der MPBetreib V (5 Module)
Termin anzeigen
24.06.2020 14:30 - 16:30 Uhr
17033 Neubrandenburg
Infektionsschutz in der Zahnarztpraxis
Termin anzeigen
01.07.2020 19:00 - 21:30 Uhr
71638 Ludwigsburg
Wundfortbildung - Behandlung chronischer Wunden nach dem TIME-Konzept
Termin anzeigen
01.07.2020 19:00 - 21:00 Uhr
76532 Baden-Baden
Zusammen sind wir ein Dreamteam: Diabetes und Ernährung
Termin anzeigen