Rote Karte für die Gesundheitspolitik

Protestaktion von MFA, ZFA und Zahntechnik am 08.09.2023 in Berlin

Am Freitag, dem 08.09.23, fand eine weitere Protestaktion in Berlin statt. Knapp 2.000 MFA, ZFA und Zahntechniker*innen versammelten sich auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor und zeigten der Gesundheitspolitik die rote Karte!

Unsere Redeliste konnte sich sehen lassen. Bundestagsabgeordnete und Mitglieder im Gesundheitsausschuss Emmi Zeulner, Simone Borchardt und Ates Gürpinar, aber auch der Staatsminister für Gesundheit und Pflege in Bayern, Klaus Holetschek kamen zu Wort. Gesprochen haben natürlich auch unsere Berufsangehörigen und Vertreter*innen der Arbeitgeberseite sowie weiterer Institutionen, Körperschaften und Verbände aus der Ärzte- und Zahnärzteschaft sowie aus dem Bereich Zahntechnik:
Informationen zu unserer Redeliste


Ausführlicher Bericht vom Protesttag

Knapp 2.000 Menschen waren am Freitag in Berlin vor dem Brandenburger Tor dem Aufruf des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. (vmf) gefolgt, um der Gesundheitspolitik die „Rote Karte“ zu zeigen. Hannelore König, vmf-Präsidentin, die diese und auch die vergangenen Protestaktionen in Berlin organisiert hat, schätzt neben der großen Beteiligung vor allem den Zusammenschluss der Teilnehmenden. „Es ist wichtig, dass die Betroffenen in den ambulanten Arzt- und Zahnarztpraxen, aber auch in den Dentallaboren, gemeinsam in Berlin aufgetreten sind, um auf das verheerende Ausmaß der gesundheitspolitischen Fehlentscheidungen aufmerksam zu machen“, erklärt sie.
Zum kompletten Bericht

Bildergalerie und Videoaufzeichnung

Knapp 2.000 Menschen hatten sich am 08.09.23 zu unserer Protestaktion vor dem Brandenburger Tor versammelt. Dabei entstanden viele beeindruckende Fotos, die wir in einer Bildergalerie zusammengestellt haben.
Zur Bildergalerie

Unser Live-Stream von der Protestaktion mit zahlreichen Reden von namhaften Vertretern aus Politik, Ärzteschaft und Verbänden ist auf YouTube gespeichert und kann auch im Nachhinein noch jederzeit angesehen werden.
Zur Videoaufzeichnung

Berichterstattung in den Medien über unsere Protestaktion am 08.09.23

An dieser Stelle sammeln wir Medienberichte sowie Pressemeldungen, die im Nachgang über unsere Protestaktion berichtet haben:
Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege: "Holetschek fordert mehr Geld vom Bund für die Arztpraxen – Bayerns Gesundheitsminister als Redner bei Berliner Kundgebung des Verbandes medizinischer Fachberufe am Brandenburger Tor"
Ärzteblatt.de: "Protest der Medizinischen Fachangestellten: Mehr Respekt für die Unverzichtbaren"
ZM Online: "Proteststurm vor dem Brandenburger Tor"
Zahnärztekammer Nordrhein: "Zahnärzte und ZFA zeigten Zähne in Berlin"
Pharmazeutische Zeitung: "Praxisteams protestieren in Berlin"
Bayerische Landeszahnärztekammer: "Eindrucksvoller Protesttag in Berlin - Rote Karte für die Sparmaßnahmen der Bundesregierung"
Nordkurier: "Zahnarztversorgung hat auf dem Land ein Loch"
Quintessence Publishing: "Sie sind das Herz unserer Praxen"
Dagmar Möbius: "Trillerpfeifen für die ambulante Regelversorgung"
nd: "Nicht nur Ärzte arbeiten hart"
Medical Tribune: Medizinische Fachberufe gehen für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße
Presseagentur Gesundheit: "Rote Karte"

Bereits im Vorfeld zur Protestaktion erschienen folgende Artikel in den Medien:

Deutsche Zahnarzwoche:"Protest: Behandlung darf nicht zu Luxusleistung werden"
SZ/LZ:Demo: "Medizinische Fachkräfte gegen Gesundheitspolitik"
PKV Institut: Die Schere geht überall auseinander
Die AOK kündigte die Protestaktion in der Rubrik "Termine und Veranstaltungen" an.

Wer unterstützt?

    Wir rechnen mit mehr als 1.000 Teilnehmer*innen aus dem gesamten Bundesgebiet. Es haben sich bis jetzt ca. 850 Praxisteams und Teilnehmer*innen unter Berücksichtigung der uns gemeldeten Gruppenfahrten angemeldet. Wir erwarten viele zahnärztliche Praxisteams, insbesondere aus Berlin und den umliegenden Bundesländern, aber auch aus Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

    Wir werden bei der Protestaktion von diversen ärztlichen, zahnärztlichen, zahntechnischen Verbänden und Institutionen unterstützt. Dazu gehören:
    • Bundesärzte- und viele Landesärztekammern
    • Deutscher Hausärzteverband e.V. und dessen Landesverbände
    • Hartmannbund Deutschland - Verband der Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e.V. und deren Landesverbände
    • Kassenärztliche Vereinigungen auf Bundes- und Landesebene
    • MEDIVERBUND
    • Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. und deren Mitgliedsverbände
    • Virchowbund - Verband der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e.V.
    • Bundeszahnärzte- und Landeszahnärztekammern
    • Bundesverband zahnmedizinischer Fachkräfte in der Prävention (BVZP)
    • Kassenzahnärztliche Vereinigungen auf Bundes- und Landesebene
    • Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. und deren Landesverbände
    • Zahnärztliche Vereinigungen aus Bayern
    • Verband der ZahnÄrztinnen – Dentista e.V.
    • Verband der ZahnÄrztinnen plus e.V.
    • Verband Deutscher Dentalhygieniker (VDDH)
    • Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa (BDIZ EDI)
    • Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen und deren Innungen in Sachsen-Anhalt und Thüringen
    Hochkarätige Redner*innen aus diesen Reihen und Berufsangehörige aus unseren eigenen Reihen werden vor Ort sprechen. Wir freuen uns, dass der Bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege – Klaus Holetschek – zugesagt hat. Seit 2021 setzt er sich für die Belange unserer Berufsangehörigen ein. Die Regierungsfraktionen haben in den Bayerischen Landtag bereits mehr als 10 Anträge zur Stärkung von Medizinischen und Zahnmedizinischen Fachangestellten eingebracht und angenommen. Auch die Einladung unserer Berufe zum Corona-Helferempfang in 2022 und ein eigener Staatsempfang für Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte vor wenigen Wochen in der Residenz in München sind ein deutliches Signal der Wertschätzung und Anerkennung ihrer Leistungen im Praxisalltag.

Pressemitteilungen und Meldungen unserer Unterstützer

Links zu den Veröffentlichungen unserer Unterstützer findet ihr hier:
Presseinformation der Bundeszahnärztekammer
Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN)
Gemeinsame Pressemitteilung des vmf mit dem Freien Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ)
Pressemitteilung der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK)
Pressemitteilung des Bundesverbands der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V. (BDIZ EDI)
Pressemitteilung des Verbands Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)
Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Deutschen Hausärzteverband
Pressemitteilung der Bundesärztekammer
Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen: "KV Bremen unterstützt MFA-Protestaktion"
Aktuelle Meldung des Hausärztevebands Westfalen-Lippe
Presseerklärung des ZZB (Zukunft Zahnärzte Bayern e. V.)
Pressemitteilung Magen-Dame-Ärzte.de
Pressemitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) vom 31.08.23
Meldung der Ärztekammer Berlin vom 01.09.23
Presseinformation der Zahnärztekammer Berlin vom 31.08.23
Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) vom 04.09.23
Pressemitteilung des Spitzenverbands Fachärzte Deutschland e.V. (SpiFa)
Pressemitteilung der Bundesärztekammer vom 04.09.23
Pressemitteilung des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzt*innen (BVKJ) vom 05.09.23
Pressemitteilung vom Virchowbund vom 06.09.23
Pressemitteilung vom Hartmannbund vom 06.09.23
Meldung der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KVRLP) vom 07.09.23
Pressemitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) vom 08.09.23
Meldung der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) vom 08.09.23
Hausärzteverband Baden-Württemberg: "Protestaktion des Verbands medizinischer Fachberufe e.V."
Pressemitteilung des Verbands Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI)



Download: Das sind unsere Forderungen

Warum?
Unser Protest richtet sich an die Bundesregierung, die nach der Hälfte der Legislatur ihre Versprechen aus der Koalitionsvereinbarung zur Stärkung der Gesundheitsberufe und zur Fachkräftesicherung bricht.

Statt einer Stärkung wurden Spargesetze auf den Weg gebracht, die zum einen die ambulante Gesundheitsversorgung gefährden und außerdem den Spielraum für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen erheblich einschränken. Noch immer arbeiten Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte zum großen Teil im Niedriglohnbereich oder knapp darüber. Auch im Zahntechnikerhandwerk spitzt sich der Fachkräftemangel weiter zu. Die enge Bindung an die Grundlohnsumme gefährdet insbesondere in ländlichen und strukturschwachen Regionen die Versorgung mit Zahnersatz und deren Instandsetzung.

Die geplanten Versorgungs- und Digitalisierungsgesetze wurden gerade vom Bundesministerium für Gesundheit in die parlamentarischen Beratungen gegeben und setzen immer noch kein Zeichen für eine Stärkung der ambulanten Versorgung. Stattdessen soll in den Aufbau von Gesundheitskiosken investiert und damit neue Schnittstellen geschaffen werden, deren Koordination weitere Ressourcen bindet.


Materialien zur Aktion:

Damit wir genug öffentliche Sichtbarkeit erzeugen können, brauchen wir eure Unterstützung!
Nutzt unser Social-Media-Profilbild oder macht Fotos von Euch und Eurem Team mit der ROTEN KARTE in der Praxis bzw. im Labor. Wir nutzen diese Fotos für unsere Social-Media-Aktivitäten. Schickt diese gerne zusammen mit einem Statment an onlinekommunikation@vmf-online.de, oder nutzt den Facebook-Messenger.

Rote Karte

Profilbild "Rote Karte"


Rote Karte


Profilbild



Materialien für Medizinische Fachangestellte:


Plakat "Systemrelevanz"

Plakat "Systemrelevanz"


Plakat DIN A4


Plakat DIN A3



Mitglieder können das Plakat im DIN A3-Format oder als Postkarte auch im internen Bereich bestellen und bekommen es per Post zugesendet.

Hier kommen Sie direkt zu Ihrem Landesverband

Bundesweite Terminübersicht

24.02.2024 08:30 - 16:30 Uhr
90471 Nürnberg
BUNDESKONGRESS CHIRURGIE 2024 - GEMEINSAM STARK - Tag der medizinischen Fachberufe
Termin anzeigen
24.02.2024 10:00 - 13:00 Uhr
73457 Essingen-Lauterburg
Impfupdate & Ernährung bei COPD
Termin anzeigen
24.02.2024 10:00 - 12:00 Uhr
91054 Erlangen
„Jedes Wort wirkt - die Kraft der Sprache mit Patient*innen und im Team“
Termin anzeigen
27.02.2024 17:00 - 19:00 Uhr
10623 Berlin
Wie geht das mit der Deeskalation und was ist die gewaltfreie Kommunikation?
Termin anzeigen
28.02.2024 15:00 - 17:30 Uhr
56642 Kruft
Stressbewältigung im Praxisalltag - schwierige Situationen meistern - verstehen und verstanden werden
Termin anzeigen
28.02.2024 15:30 - 17:30 Uhr
45657 Recklinghausen
Kompressionsschulung - TERMIN WURDE ABGESAGT!
Termin anzeigen
28.02.2024 17:00 - 19:00 Uhr
30159 Hannover
Zunehmende Gewalt und Aggressionen in Arzt-/Zahnarztpraxen
Termin anzeigen
28.02.2024 19:00 - 21:30 Uhr
71638 Ludwigsburg
Medizin versus Zahnmedizin
Termin anzeigen