10.11.2014 | Pressemeldung

Verstärkte Einbeziehung des Praxispersonals befürwortet

Verband medizinischer Fachberufe e.V. bezieht Stellung zum Referentenentwurf des Versorgungsstärkungsgesetzes

Der Referentenentwurf zum Versorgungsstärkungsgesetz enthält gute Ansätze zur Verbesserung der ambulanten Versorgung. Als Interessenvertretung der Medizinischen und Zahnmedizinischen Fachangestellten begrüßt der Verband medizinischer Fachberufe e.V. besonders die Implementierung der Leistungen der Praxisassistent(inn)en in die Versorgung und den Ausbau der Übertragung von Leistungen an das Praxispersonal.

„Wir befürworten die geplante Erweiterung des Überleitungs- und Case Managements. Hier haben Medizinische Fachangestellte in Verträgen zur hausärztlichen Versorgung bereits wichtige Koordinierungsaufgaben übernommen. Dies hat sich bewährt und muss genutzt werden, um Kontinuitätsbrüche für Patienten mit schweren Krankheiten zu verhindern und Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe zu leben“, erklärte dazu Sabine Ridder, Präsidentin des Verbandes.

„Für die meisten Patienten ist das Team der niedergelassenen Arztpraxis die erste Anlaufstelle bei Erkrankungen und somit ist ein fester Bezugspunkt für die Versorgung chronisch Kranker und polymorbider Menschen. Es ist deshalb wichtig, dass im vorliegenden Referentenentwurf der Hauptschwerpunkt auf die ambulante medizinische Versorgung gelegt wird. Fraglich ist jedoch, ob das Abschaffen von Überkapazitäten Ärzte in unterversorgte Gebiete bringt. Beispielsweise sollte eher überlegt werden, wie Facharztzentren effizient in die Versorgung des Umlandes einbezogen werden können, etwa durch Transportkostenübernahme für immobile Patienten“, so Sabine Ridder weiter.

Das Zerschlagen vorhandener Strukturen verringere auch die Perspektiven der Mitarbeitern/innen und sei das falsche Signal in einer bereits sehr angespannten Versorgungssituation. Es konterkariere zudem die Forderung nach schnelleren Facharztterminen.

Hier kommen Sie direkt zu Ihrem Landesverband

Bundesweite Terminübersicht

07.08.2024 18:00 - 20:00 Uhr
30159 Hannover
Wundversorgung - Einfach machen - Workshop für Einsteiger*innen
Termin anzeigen
28.08.2024 15:00 - 17:30 Uhr
44149 Dortmund
Work-Life-Balance
Termin anzeigen
07.09.2024 10:00 - 12:00 Uhr
19055 Schwerin
Digitale Helfer im Praxisalltag
Termin anzeigen
10.09.2024 19:00 - 20:30 Uhr
75417 Mühlacker
Regressprophylaxe und Wirtschaftlichkeit - Verbandmittel in der täglichen Praxis - Produkteinsatz und Sprechstundenbedarf - TERMIN WURDE ABGESAGT!
Termin anzeigen
11.09.2024 14:00 - 16:00 Uhr
09116 Chemnitz
Aktuelles aus dem Bereich der Wundversorgung
Termin anzeigen
11.09.2024 18:30 - 20:30 Uhr
76532 Baden-Baden
Regressprophylaxe und Wirtschaftlichkeit - Verbandmittel in der täglichen Praxis - Produkteinsatz und Sprechstundenbedarf - TERMIN WURDE ABGESAGT!
Termin anzeigen
18.09. - 25.09.2024
Webkonferenz
Abrechnung Intensiv - EBM Webkonferenz
Termin anzeigen
18.09.2024 17:00 - 19:00 Uhr
80997 München
Info-Treff der Bezirksstelle Großraum München
Termin anzeigen