Aufstiegsfortbildungen

Für den Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten gibt es verschiedene anerkannte Aufstiegsfortbildungen.

Lt. Berufsbildungsgesetz ist folgendes zu beachten:

§ 53 Fortbildungsordnung


(1) Als Grundlage für eine einheitliche berufliche Fortbildung kann das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit oder dem sonst zuständigen Fachministerium nach Anhörung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, Fortbildungsabschlüsse anerkennen und hierfür Prüfungsregelungen erlassen (Fortbildungsordnung).

(2) Die Fortbildungsordnung hat festzulegen
  1. die Bezeichnung des Fortbildungsabschlusses,
  2. das Ziel, den Inhalt und die Anforderungen der Prüfung,
  3. die Zulassungsvoraussetzungen sowie
  4. das Prüfungsverfahren.

§ 54 Fortbildungsprüfungsregelungen der zuständigen Stellen


Soweit Rechtsverordnungen nach § 53 nicht erlassen sind, kann die zuständige Stelle Fortbildungsprüfungsregelungen erlassen. Die zuständige Stelle regelt die Bezeichnung des Fortbildungsabschlusses, Ziel, Inhalt und Anforderungen der Prüfungen, die Zulassungsvoraussetzungen sowie das Prüfungsverfahren.

Es gibt Musterfortbildungsordnungen der Bundeszahnärztekammer für folgende anerkannte Maßnahmen:
  • Zahnmedizinischer Fachassistentin ZMF
  • Zahnmedizinischer Prophylaxeassistentin ZMP
  • Zahnmedizinischer Verwaltungsassistentin ZMV
  • Dentalhygienikerin DH

Die Musterfortbildungsordnungen der BZÄK finden Sie hier

Einige Anbieter für die genannten Fortbildungen finden Sie hier

Wichtig: Für die Umsetzung sind die Länderzahnärztekammern zuständig.
Die in den Ländern gültigen Fortbildungsordnungen und Fortbildungsprüfungsordnungen weichen erheblich von den Musterfortbildungsordnungen ab und sind nicht mehr zu vergleichen.
(Daher streben wir als Verband eine Regelung durch den Gesetzgeber an.)

Wenn Sie sich also für eine bestimmte Fortbildung interessieren, müssen Sie sich über die für Sie zutreffenden Kriterien immer bei der Kammer erkundigen, bei der Sie die Aufstiegsfortbildung absolvieren möchten.

Außer den vorgenannten Fortbildungen gibt es in einigen Kammern auch noch folgende:
  • KieferorthopädieassistentIn
  • AssistentIn zahnärztliches Praxismanagement AZP
  • SterilgutassistentIn
Bitte kontaktieren Sie in jedem Fall die für Sie zuständige Landeszahnärztekammer

  • Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen
    Diese Aufstiegsfortbildung ist bundeseinheitlich (Rahmenplan und Prüfungsverordnung) nach §53 Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt und am 1. Januar 2012 in Kraft getreten.
Hier finden Sie Fördermöglichkeiten

Hier kommen Sie direkt zu Ihrem Landesverband

Bundesweite Terminübersicht

24.07.2019 16:00 - 18:00 Uhr
Werne
Qualifizierte Fachkräfte für Morgen haben - oder in die Röhre schauen! Ausbilden ist wichtig, dann aber richtig! - anschl. Mitgliederversammlung
Termin anzeigen
24.07.2019 16:15 - 18:15 Uhr
Neustadt an der Weinstraße
Qualifizierte Fachkräfte für Morgen haben - oder in die Röhre schauen! Ausbilden ist wichtig, dann aber richtig! - anschl. Mitgliederversammlung
Termin anzeigen
24.07.2019 18:15 - 19:15 Uhr
Werne
Mitgliederversammlung der Bezirksstelle Hamm/Soest
Termin anzeigen
24.07.2019 18:30 - 19:30 Uhr
Neustadt an der Weinstraße
Mitgliederversammlung der Bezirksstelle Pfalz
Termin anzeigen
24.07.2019 19:30 - 20:45 Uhr
Wolfschlugen
Qualifizierte Fachkräfte für Morgen haben - oder in die Röhre schauen! Ausbilden ist wichtig, dann aber richtig! - anschl. Mitgliederversammlung
Termin anzeigen
24.07.2019 21:00 - 22:00 Uhr
Wolfschlugen
Mitgliederversammlung der Bezirksstelle Neckar-Fils
Termin anzeigen
25.07.2019 19:00 - 20:15 Uhr
Schweinfurt
Qualifizierte Fachkräfte für Morgen haben - oder in die Röhre schauen! Ausbilden ist wichtig, dann aber richtig! - anschl. Mitgliederversammlung
Termin anzeigen
25.07.2019 20:30 - 21:30 Uhr
Schweinfurt
Mitgliederversammlung der Bezirksstelle Schweinfurt
Termin anzeigen