4.12.2018 | Fachinformation

Tipps zur Stressbewältigung

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat den Welttag zur Seelischen Gesundheit am 10. Oktober 2018 zum Anlass genommen, um einfache, aber wirkungsvolle Möglichkeiten der Stressbewältigung aufzuzeigen.

Hier eine kleine Auswahl:
  • Pausen einlegen: Als Faustregel gilt, sich alle 60 bis 90 Minuten eine Auszeit von fünf Minuten zu nehmen.
  • eigene Fehler zulassen und auch mal provisorische Lösungen akzeptieren
  • Prioritäten setzen
  • persönliche Erreichbarkeit einschränken
  • Sport treiben
  • Entspannungstechniken nutzen
  • mit anderen über persönliche Belastungen reden

Wer eine dauerhafte Überforderung verspürt oder bereits erste Symptome einer psychischen Erkrankung zeigt, sollte professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Die BZgA bietet auf ihren Portalen einen Überblick zu möglichen Ursachen, Anzeichen und Behandlungsmöglichkeiten von psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Burn-out-Syndrom. Dazu finden sich Hinweise zu verschiedenen qualitätsgesicherten Unterstützungsangeboten.

Tipps zur Stressbewältigung auf dem Frauengesundheitsportal der BZgA

Tipps zur Stressbewältigung auf dem Männergesundheitsportal der BZgA
Interner Bereich

Interner Bereich

für Mitglieder, Aktive und Berufsschullehrer
Passwort vergessen? Zur Registrierung

Info-Center

Info-Center Tel: (0234) 777 28-0
Fax: (0234) 777 28-200
Mo-Do   08.00 - 16.30 Uhr
Fr   08.00 - 14.00 Uhr
Kontaktformular Zur Geschäftsstelle

Rechtsberatung

für Mitglieder des Verbandes

Tel: (0234) 777 28-0 Telefonsprechzeiten:
Mo-Mi   11.00 - 15.30 Uhr
Fr   10.00 - 13.00 Uhr
Zur Rechtsabteilung

praxisnah

"praxisnah" ist das Verbandsorgan des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. Es erscheint sechsmal ...Mehr lesen