18.7.2023 | Pressemeldung

Rote Karte für die Gesundheitspolitik: Nächste vmf-Protestaktion am 8. September 2023 in Berlin

Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. (vmf) zeigt der Gesundheitspolitik der Bundesregierung die Rote Karte und ruft die Teams der niedergelassenen Arzt- und Zahnarztpraxen und alle Zahntechniker*innen zu einer weiteren zentralen Protestaktion in Berlin auf. „Am 8. September 2023 werden wir unsere Forderungen erneut auf dem Platz vor dem Brandenburger Tor öffentlich adressieren und den Politiker*innen wie Patient*innen die dramatische Situation im ambulanten Gesundheitswesen deutlich machen“, erklärt dazu vmf-Präsidentin Hannelore König. Vertreter*innen der Ärzte- und Zahnärzteschaft sowie der Zahntechnik haben bereits ihre Unterstützung erklärt.

Der vmf stellt fest: Nach der Hälfte der Legislaturperiode sind die Versprechen aus der Koalitionsvereinbarung zur Stärkung der Gesundheitsberufe und zur Fachkräftesicherung in weite Ferne gerückt. Stattdessen wurden Spargesetze auf den Weg gebracht, die die ambulante Gesundheitsversorgung stark gefährden und eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen unmöglich machen: „Noch immer arbeiten Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte zum großen Teil im Niedriglohnbereich oder knapp darüber“, erinnert die vmf-Präsidentin. „Einer aktuellen Analyse zufolge, lagen 38,1 Prozent der sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten in Arzt- und Zahnarztpraxen mit ihrem Bruttomonatsverdienst im unteren Entgeltbereich bis 2.344 Euro. Zum Vergleich: Im gesamten Gesundheits- und Sozialwesen sind 17 Prozent davon betroffen, in Krankenhäusern 4,9 und in der öffentlichen Verwaltung 2,3 Prozent. Auch im Zahntechnikerhandwerk spitzt sich der Fachkräftemangel weiter zu. Die enge Bindung an die Grundlohnsumme gefährdet insbesondere in ländlichen und strukturschwachen Regionen die Versorgung mit Zahnersatz. Ebenso setzen die geplanten Versorgungs- und Digitalisierungsgesetze keine Zeichen für eine Stärkung der ambulanten Versorgung. Durch den geplanten Aufbau von Gesundheitskiosken werden nur neue Schnittstellen geschaffen, deren Koordination weitere Ressourcen bindet. Die dafür vorgesehenen finanziellen Mittel sollten in die Stärkung der bestehenden Strukturen und der dort Beschäftigten investiert werden.“

Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. fordert daher eine gesicherte Finanzierung der flächendeckenden ambulanten ärztlichen und zahnärztlichen Regelversorgung sowie der Versorgung mit Zahnersatz, damit deren Arbeitgeber ihren Beschäftigten höhere Gehälter zahlen können. Notwendig dafür sind ein Ende der Budgetierung sowie zeitgemäße gesetzliche und private Gebührenordnungen für alle Fachrichtungen. In den Honorarverhandlungen der ärztlichen und zahnärztlichen Leistungen müssen die Tarifversteigerungen der MFA und ZFA zeitnah und vollumfänglich gegenfinanziert werden. Nur auf dieser Grundlage ist es möglich, den extremen Fachkräfteengpass so zu entspannen, dass der ambulante Bereich seinen Beitrag dazu leisten kann, das gesamte Gesundheitswesen effektiver zu gestalten.

Die offizielle Kundgebung zur Protestaktion findet am Freitag, dem 8. September 2023, ab 13 Uhr auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor in Berlin statt. Ab 12 Uhr sind Gespräche mit Politiker*innen, Interessierten und Bürger*innen geplant.

Weitere Infos und Materialien

Hier kommen Sie direkt zu Ihrem Landesverband

Bundesweite Terminübersicht

07.08.2024 18:00 - 20:00 Uhr
30159 Hannover
Wundversorgung - Einfach machen - Workshop für Einsteiger*innen
Termin anzeigen
28.08.2024 15:00 - 17:30 Uhr
44149 Dortmund
Work-Life-Balance
Termin anzeigen
07.09.2024 10:00 - 12:00 Uhr
19055 Schwerin
Digitale Helfer im Praxisalltag
Termin anzeigen
10.09.2024 19:00 - 20:30 Uhr
75417 Mühlacker
Regressprophylaxe und Wirtschaftlichkeit - Verbandmittel in der täglichen Praxis - Produkteinsatz und Sprechstundenbedarf - TERMIN WURDE ABGESAGT!
Termin anzeigen
11.09.2024 14:00 - 16:00 Uhr
09116 Chemnitz
Aktuelles aus dem Bereich der Wundversorgung
Termin anzeigen
11.09.2024 18:30 - 20:30 Uhr
76532 Baden-Baden
Regressprophylaxe und Wirtschaftlichkeit - Verbandmittel in der täglichen Praxis - Produkteinsatz und Sprechstundenbedarf - TERMIN WURDE ABGESAGT!
Termin anzeigen
18.09. - 25.09.2024
Webkonferenz
Abrechnung Intensiv - EBM Webkonferenz
Termin anzeigen
18.09.2024 17:00 - 19:00 Uhr
80997 München
Info-Treff der Bezirksstelle Großraum München
Termin anzeigen