27.10.2017 | Fachinformation

Neuer Ratgeber von Bayer: Antibiogramme einfach selbst erstellen

Quelle: © Bayer
Antibiotika mit einer besonderen Bedeutung zur Behandlung von schwer therapierbaren und damit lebensbedrohlichen Infektionskrankheiten bei Klein- und Heimtieren sollten umsichtig und möglichst individualisiert ausgewählt werden, um Resistenzen vorzubeugen. Für die Auswahl des am besten geeigneten antimikrobiellen Wirkstoffs sollte vor Therapiebeginn immer ein Antibiogramm erstellt werden.

Für Tierarztpraxen, die solche Tests in der eigenen Praxis durchführen, hat Bayer jetzt eine Broschüre herausgegeben. Die Inhalte wurden in Zusammenarbeit mit dem Tierärztlichen Labor Freiburg GmbH erarbeitet und bieten eine Anleitung, um Antibiogramme zu erstellen und die Ergebnisse zu interpretieren.

Für die praxisinterne Durchführung bietet sich insbesondere die Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen mittels Agardiffusion an. Bayer stellt die dafür nötigen Testblättchen mit den Wirkstoffen Enrofloxacin, Pradofloxacin, Ampicillin, Oxacillin oder Cefquinom interessierten Tierarztpraxen kostenlos zur Verfügung.
Interner Bereich

Interner Bereich

für Mitglieder, Aktive und Berufsschullehrer
Passwort vergessen? Zur Registrierung

Info-Center

Info-Center Tel: (0234) 777 28-0
Fax: (0234) 777 28-200
Mo-Do   08.00 - 16.00 Uhr
Fr   08.00 - 14.00 Uhr
Kontaktformular Zur Geschäftsstelle

Rechtsberatung

für Mitglieder des Verbandes

(0234) 777 28-0 Telefonsprechzeiten:
Mo-Mi   11.00 - 15.30 Uhr
Fr   10.00 - 13.00 Uhr
Zur Rechtsabteilung

praxisnah

"praxisnah" ist das Verbandsorgan des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. Es erscheint sechsmal ...Mehr lesen