Seminare

Seminare und Lehrgänge insbesondere zu komplexen Themen bieten wir in Kooperation mit unserem Bildungswerk für Gesundheitsberufe e.V. an.

Das Bildungswerk für Gesundheitsberufe e.V. bietet unter vielen anderen qualifizierten Angeboten z.B. folgende Fortbildungen an:
  • Qualitätsmanagement
  • Praxismanagemet
  • Gastroenterologische Endoskopie
  • Impfmanagement
Einen allgemeinen Überblick zu den einzelnen Fortbildungsmöglichkeiten für MFA können Sie sich auch auf der Infoplattform der Bundesärztekammer verschaffen.

Zukunftsweisende Fortbildungen

Darüber hinaus entstehen neue Optionen für zukunftsweisende Fortbildungen.

ProWAAL
Das Projekt begann im März 2012 am Lehrstuhl für Informations- und Technikmanagement am Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Arbeitswissenschaftler entwickeln ein neues Aus- und Weiterbildungskonzept namens ProWAAL (Pro Weiterbildung AAL). Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Programm für drei Jahre mit einer Summe von über 620.000 Euro.
Im Mittelpunkt stehen hier technische Hilfsmitte, die es Menschen ermöglichen bis ins hohe Alter selbstbestimmt zu leben. Sogenannte "Ambient Assisted Living, AAL" Assistenzsysteme. Sie schützen z.B. vor Stürzen im Haushalt, versenden bei Bedarf Notrufsignale oder befähigen Querschnittsgelähmte zu laufen. Bisher sind solche Produkte im Alltag aber noch nicht ausreichend verbreitet.

Für den Umgang mit dieser Technik vermittelt das Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Herrmann (Informations- und Technikmanagement) die entsprechenden Qualifikationen. Es soll beispielsweise Fachkräften Wege aufzeigen, Menschen mit diesen Hilfsmitteln besser vertraut zu machen und ihnen die Unsicherheiten im Umgang mit ihnen zu nehmen.
Care for Chronic Condition
Internationales Hospitations- und Fortbildungsprogramm, gefördert von der Robert Bosch Stiftung

Ziel des Programms ist es, das Wissen zur Versorgung chronisch und mehrfach erkrankter Menschen in Deutschland mit internationalen Impulsen zu erweitern und die beteiligten Akteure bei der Entwicklung innovativer, praxisorientierter und nachhaltiger Angebote und Konzepte zu unterstützen. g-plus – Zentrum im internationalen Gesundheitswesen
Das Institut g-plus – Zentrum im internationalen Gesundheitswesen gehört zum Department für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke und arbeitet eng mit dem Dialog- und Transferzentrum Demenz zusammen. Aktuell führt g-plus das Programm Care for Chronic Condition durch, sowie das Programm Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus - Inter-nationale Studienreisen. Beide Programme sind von der Robert Bosch Stiftung gefördert.
Interner Bereich

Interner Bereich

für Mitglieder, Aktive und Berufsschullehrer
Passwort vergessen? Zur Registrierung

Info-Center

Info-Center Tel: (0234) 777 28-0
Fax: (0234) 777 28-200
Mo-Do   08.00 - 16.00 Uhr
Fr   08.00 - 14.00 Uhr
Kontaktformular Zur Geschäftsstelle

Rechtsberatung

für Mitglieder des Verbandes

(0234) 777 28-0 Telefonsprechzeiten:
Mo-Mi   11.00 - 15.30 Uhr
Fr   10.00 - 13.00 Uhr
Zur Rechtsabteilung

praxisnah

"praxisnah" ist das Verbandsorgan des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. Es erscheint sechsmal ...Mehr lesen