4.5.2016 | Fachinformation

Beratung in Konfliktsituationen: Wer kann mir helfen?

Mit einem neuen Informationsflyer will das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) nun auch geflüchteten Frauen – und Männern – in Gewalt- und Konfliktsituationen den Zugang zum deutschen Hilfesystem erleichtern.

Unter den derzeit nach Deutschland kommenden Flüchtlingen sind Frauen eine besonders schutzbedürftige Gruppe. Auch lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intersexuelle Menschen (LSBTI) sehen sich Diskriminierungen ausgesetzt. Viele haben bereits in ihren Heimatländern oder auf der Flucht Gewalt erfahren.

Mit dem Flyer soll geflüchteten Frauen und LSBTI-Personen der Zugang in das deutsche Hilfesystem erleichtert werden. In vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Hocharabisch und Persisch) sowie in Bildsprache wird auf folgende Hilfetelefone hingewiesen: Alle Angebote beraten Hilfesuchende kompetent, an 365 Tagen rund um die Uhr, kostenlos, anonym, barrierefrei und in bis zu 15 Sprachen.

Mehr Informationen
  • Der Flyer „Wer kann mir helfen? Hilfe- und Beratungsangebote für Menschen in Konfliktsituationen“ kann auf der Seite des BMFSFJ als pdf heruntergeladen oder in Druckversion bestellt werden.
Interner Bereich

Interner Bereich

für Mitglieder, Aktive und Berufsschullehrer
Passwort vergessen? Zur Registrierung

Info-Center

Info-Center Tel: (0234) 777 28-0
Fax: (0234) 777 28-200
Mo-Do   08.00 - 17.00 Uhr
Fr   08.00 - 14.00 Uhr
Kontaktformular Zur Geschäftsstelle

Rechtsberatung

für Mitglieder des Verbandes

(0234) 777 28-0 Telefonsprechzeiten:
Mo-Mi   11.00 - 15.30 Uhr
Fr   10.00 - 13.00 Uhr
Zur Rechtsabteilung

praxisnah

"praxisnah" ist das Verbandsorgan des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. Es erscheint sechsmal ...Mehr lesen