Mindestlohn

Die Einführung des flächendeckenden Mindestlohns wurde mit dem „Gesetz zur Einführung eines allgemeinen Mindestlohns“ (Mindestlohngesetz, MiLoG) ab 01.01.2015 geregelt.

Der Mindestlohn liegt seit dem 1. Januar 2021 bei 9,50 Euro brutto pro Arbeitsstunde.
Die folgenden weiteren Steigerungen sind geplant:
zum 1. Juli 2021: 9,60 Euro
zum 1. Januar 2022: 9,82 Euro
zum 1. Juli 2022: 10,45 Euro

Der Mindestlohn gilt nicht für Auszubildende.

Folgende Berechnungsformel gilt:

Bruttomonatsgehalt : tatsächliche Arbeitsstunden im konkreten Monat = Stundenlohn

Dazu müssen die tatsächlichen, regelmäßigen Arbeitsstunden (ohne Überstunden) ermittelt werden. Die Arbeitstage und damit die Arbeitsstunden können von Monat zu Monat unterschiedlich sein. Urlaubs-, Feier- und Krankheitstage werden mit den Stunden berücksichtigt, die an diesen Tagen üblicherweise gearbeitet worden wären.

Für Mitglieder hat die Rechtsabteilung FAQ zum Mindestlohn zusammengefasst.

zurück zur Übersicht
weiter zum nächsten Stichwort

Hier kommen Sie direkt zu Ihrem Landesverband

Bundesweite Terminübersicht

29.10. - 31.10.2021

IT-Basics für Arztpraxen
Termin anzeigen
03.11.2021 16:00 - 18:00 Uhr
38102 Braunschweig
Wohlfühlöle in der Vorweihnachtszeit
Termin anzeigen
04.11.2021 18:30 - 19:45 Uhr
Online
Die Psychologie des Impfens - Eine Veranstaltung der Impfakademie
Termin anzeigen
06.11.2021 10:30 - 13:30 Uhr
19063 Schwerin
Wissen nützt, Wissen schützt - Ihre Sicherheit in Praxis und Labor - TERMIN WURDE ABGESAGT!
Termin anzeigen
09.11.2021 17:30 - 19:00 Uhr
Online
Verbandmittel in der täglichen Praxis, Produkteinsatz und Sprechstundenbedarf
Termin anzeigen
10.11.2021 16:00 - 20:00 Uhr
30159 Hannover
Erste Hilfe-Refresher
Termin anzeigen
10.11.2021 18:30 - 19:45 Uhr
Online
After Work für die pädiatrische Praxis - Eine Veranstaltung der Impfakademie
Termin anzeigen
11.11.2021 - 15.01.2022
34123 Kassel
Fortbildung zur/zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten
Termin anzeigen