Mindestlohn

Die Einführung des flächendeckenden Mindestlohns wurde mit dem „Gesetz zur Einführung eines allgemeinen Mindestlohns“ (Mindestlohngesetz, MiLoG) ab 01.01.2015 geregelt. Der Mindestlohn liegt aktuell bei 8,84 Euro brutto pro Arbeitsstunde.
Er gilt nicht für Auszubildende.

Die Tarifgehälter Medizinischer, Zahnmedizinischer und Tiermedizinischer Fachangestellter liegen über diesem gesetzlichen Mindestlohn.

Alle anderen sollten überprüfen, ob Sie den Mindestlohn von 8,84 Euro pro Arbeitsstunde erhalten. Folgende Berechnungsformel gilt:

Bruttomonatsgehalt : tatsächliche Arbeitsstunden im konkreten Monat = Stundenlohn

Dazu müssen die tatsächlichen, regelmäßigen Arbeitsstunden (ohne Überstunden) ermittelt werden. Die Arbeitstage und damit die Arbeitsstunden können von Monat zu Monat unterschiedlich sein. Urlaubs-, Feier- und Krankheitstage werden mit den Stunden berücksichtigt, die an diesen Tagen üblicherweise gearbeitet worden wären.

Für Mitglieder hat die Rechtsabteilung FAQ zum Mindestlohn zusammengefasst.

zurück zur Übersicht
weiter zum nächsten Stichwort
Interner Bereich

Interner Bereich

für Mitglieder, Aktive und Berufsschullehrer
Passwort vergessen? Zur Registrierung

Info-Center

Info-Center Tel: (0234) 777 28-0
Fax: (0234) 777 28-200
Mo-Do   08.00 - 16.00 Uhr
Fr   08.00 - 14.00 Uhr
Kontaktformular Zur Geschäftsstelle

Rechtsberatung

für Mitglieder des Verbandes

(0234) 777 28-0 Telefonsprechzeiten:
Mo-Mi   11.00 - 15.30 Uhr
Fr   10.00 - 13.00 Uhr
Zur Rechtsabteilung

praxisnah

"praxisnah" ist das Verbandsorgan des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. Es erscheint sechsmal ...Mehr lesen