Frauenberufe müssen aufgewertet werden!

Auf der Mitgliederversammlung 2009 des Deutschen Frauenrates wurde der Antrag des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. zur Aufwertung frauentypischer Berufe einstimmig angenommen. Darin heißt es unter anderem:

"Das Ansehen der Berufe, die tradiert zu den so genannten Frauenberufen zählen, muss eine gesellschaftliche Aufwertung und finanzielle (wirtschaftliche) Anerkennung erfahren. Damit verbunden sind Forderungen nach:
  1. gesellschaftlicher Aufwertung von Frauenberufen im Gesundheits- und Sozialwesen, fairen Arbeitsbedingungen, einer ökonomischen, monetären und sozialen Integration von Frauen in der Gesellschaft.
  2. Ausweitung der Zahl der Arbeitsplätze für vollzeiterwerbstätige Frauen.
  3. Förderung der beruflichen Karrieren und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauenberufen.
  4. Stärkung der Binnenwirtschaft durch Dienstleistungen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft. Auch atypische Erwerbsformen müssen zu Beschäftigungsstabilität und Einkommenssicherheit führen und Frauen eine gleichwertige Teilnahme am Berufsleben ermöglichen.
  5. Steuerliche und sozialversicherungsbezogene Nachteile für Frauen sind zu verhindern, z.B. durch Reglementierung oder Abschaffung von Minijobs (Stundenzahl verbindlich festlegen, Anzahl der Minijobs in einem Betrieb begrenzen)."
Lesen Sie den vollständigen Antrag hier
Interner Bereich

Interner Bereich

für Mitglieder, Aktive und Berufsschullehrer
Passwort vergessen? Zur Registrierung

Info-Center

Info-Center Tel: (0234) 777 28-0
Fax: (0234) 777 28-200
Mo-Do   08.00 - 17.00 Uhr
Fr   08.00 - 14.00 Uhr
Kontaktformular Zur Geschäftsstelle

Rechtsberatung

für Mitglieder des Verbandes

(0234) 777 28-0 Telefonsprechzeiten:
Mo-Mi   11.00 - 15.30 Uhr
Fr   10.00 - 13.00 Uhr
Zur Rechtsabteilung
Newsletter Service

Newsletter Service

Melden Sie sich hier für den Newsletter des Verbandes an!Hier anmelden