Einsatz von Medizinischen Fachangestellten (MFA) in Impfzentren

Medizinische Fachangestellte haben aufgrund ihrer Ausbildung die berufliche Handlungsfähigkeit und die erforderlichen Kompetenzen im Impfmanagement. Sie besitzen die medizinische Qualifikation zum Handeln bei Not- und Zwischenfällen und entlasten den Arzt bzw. die Ärztin bei der Vorbereitung, Durchführung und Überwachung der Impfung gegen SARS-CoV 2 spürbar. Sie benötigen kein Impf-Zertifikat, „Spritzenschein“ oder eine Weiterbildung zu Injektionstechniken, sondern es genügt der Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung.

Am 27.12.2020 starten die Corona-Impfungen in den Impfzentren in ganz Deutschland.
Hier finden MFA relevante Informationen zum Einsatz in den Impfzentren:

Wo kann ich mich als MFA melden?

Informationen zum Einsatz in den Impfzentren sortiert nach Kammerbereich.
Hinweis: Nutzen Sie auch branchenübliche Stellenportale sowie Stellenportale ihres Landkreises bzw. ihrer kreisfreien Stadt.


Kammerbereich

Direkt-Link (Portal oder E-Mail)

Baden-Württemberg

Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (per Mail)

Bayern

Zuständige Kreisverwaltungsbehörde
Malteser Hilfsdienst e.V.
Bayerisches Rotes Kreuz e.V.
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Berlin

ggf. bei Hilfsorganisationen, wie Deutsches Rotes Kreuz e.V., Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., oder deren Stellenportale

Brandenburg

ggf. bei Hilfsorganisationen, wie Deutsches Rotes Kreuz e.V., Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., oder deren Stellenportale

Bremen

Kassenärztlichen Vereinigung Bremen (per Mail)

Hamburg

Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (per Mail)

Hessen

Landesärztekammer Hessen (per Mail)

Mecklenburg-Vorpommern

per Mail mit persönlichen Angaben und Einsatzort beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Niedersachsen

Stellenportal des öffentlichen Dienstes "Interamt"

Nordrhein

Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein
Freiwilligenregister NRW

Rheinland-Pfalz

Bewerbung über Datenbank des Landes Rheinland-Pfalz

Saarland

Stellenportal des öffentlichen Dienstes "Interamt"

Sachsen

Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (Bewerbungsportal)

Sachsen-Anhalt

Malteser Hilfsdienst e.V. (Stellenportal)

Schleswig-Holstein

Aktuell wird kein Personal benötigt (Stand 12/2020)

Thüringen

Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (per Mail/Leere E-Mail mit Betreff: "Personal Impfstrecke" versenden

Westfalen-Lippe

Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (Bewerbungsportal)

Unverbindliche Zusammenstellung/wird laufend aktualisiert/Stand 23.12.2020


Forderungen des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. zum Einsatz von MFA in den Impfzentren.

Medizinische Fachangestellte können aufgrund ihrer Kompetenzen in den Impfzentren für folgende Tätigkeiten eingesetzt werden: Sie impfen unter Aufsicht des Arztes, dokumentieren die Impfung und sind unter Aufsicht des Arztes bei der Überwachung des Impfgeschehens im Einsatz.
  • Im Interesse der Patientensicherheit muss die Qualifikation zum Impfen eine entscheidende Rolle spielen.
  • Der angestellte Arzt bzw. die Ärztin muss gegenüber der/dem Medizinischen Fachangestellten weisungsbefugt sein. Dies sollte im Arbeitsvertrag des delegierenden Arztes bzw. der Ärztin sowie der Medizinischen Fachangestellten schriftlich fixiert sein. Es muss für die Delegation der ärztlichen Leistungen, wie die Impfung ein Arzt bzw. eine Ärztin zwingend vor Ort sein oder kurzfristig erreichbar sein.
  • Die Fragen der Versicherung für Haftpflicht und Unfall, sowie der Sozialversicherung sind geklärt.
  • Der Einsatz von Medizinischen Fachangestellten wird gemessen an den Anforderungen an die Aufgaben und Verantwortung für die Gesundheit anderer mind. auf Grundlage des TVÖD VKA Entgeltgruppe 5 - 8 plus der entsprechenden Zuschläge vergütet.
  • Im schriftlichen Arbeitsvertrag mit dem Betreiber des Impfzentrums werden die Vergütung, Zuschläge, Regelungen zum Einsatzort, zur Arbeitszeit und deren Verteilung, sowie die üblichen arbeitsrechtlichen Vertragsbestandteile und die Fahrtkostenerstattung geregelt. Die bereits erworbene Berufserfahrung der Medizinischen Fachangestellten wird bei der Eingruppierung anerkannt.
  • Die gesetzliche Arbeitszeit in der Haupt- und Nebentätigkeit im Impfzentrum darf 48 Stunden pro Woche nicht überschreiten.
  • Die Nebentätigkeit der Medizinischen Fachangestellten in den Impfzentren zur Eindämmung der Corona-Pandemie sollte steuerbegünstigt sein.
  • Die Freistellung in der Haupttätigkeit sollte erleichtert werden, auch wenn die Sicherstellung der ambulanten Gesundheitsversorgung Vorrang hat.
  • Es wird ausreichend Schutzausrüstung zur Verfügung gestellt und kostenfreie, freiwillige, regelmäßige Antigen-Schnellteste angeboten.
  • Den Medizinischen Fachangestellten wird auf Wunsch die SARS-CoV 2-Impfung angeboten.
  • Bochum 23. Dezember 2020



Hinweis unserer Rechtsabteilung:

Bundesweit wird derzeit das fachlich erforderliche Personal auf unterschiedlichen Wegen für diese Impfzentren angeworben. Viele unserer Mitglieder haben sich bereits freiwillig gemeldet oder sind auf andere Weise mit diesem Thema konfrontiert und es ergeben sich arbeitsrechtliche Fragen zu der Beschäftigung in den Impfzentren. Da diese in den Bundesländern unterschiedlich ausgestaltet ist, empfehlen wir unseren Mitgliedern, sich bei Rückfragen zu diesem Thema individuell mit der Rechtsabteilung des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. in Verbindung zu setzen.

Es müssen zum Beispiel folgende Punkte geklärt sein:
  • Mit wem wird das Arbeitsverhältnis für wie lange begründet?
  • Ist eine Tätigkeit neben meiner Hauptarbeitsstelle erlaubt und unter Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes möglich?
  • Muss ich mit meiner Hauptarbeitsstelle eine besondere Vereinbarungen treffen?
  • Kann mein*e Hauptarbeitgeber*in mich verpflichten im Impfzentrum tätig zu sein?
Um diese Fragen für Sie klären zu können benötigen die Juristinnen der Rechtsabteilung insbesondere Kopien Ihrer Arbeitsverträge und Zusatzvereinbarungen.

Kontakt zu unserer Rechtsabteilung

Weitere Links:

BGW: Impfungen und Impfzentren: Was jetzt wichtig ist
Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV)
RKI - Impfungen A - Z - STIKO veröffentlicht Empfehlungen zur COVID-19-Impfung

Allgemeines FAQ: Covid-19/Corona und das Arbeitsrecht
Verbandsmitglieder FAQ (interner Mitgliederbereich): Covid-19/Corona und das Arbeitsrecht

Hier kommen Sie direkt zu Ihrem Landesverband

Bundesweite Terminübersicht

04.08.2021 15:00 - 17:00 Uhr
50735 Köln
Wissen nützt, Wissen schützt - Ihre Sicherheit in Praxis und Labor - anschl. Mitgliederversammlung
Termin anzeigen
04.08.2021 15:00 - 17:00 Uhr
50735 Köln
Wissen nützt, Wissen schützt - Ihre Sicherheit in Praxis und Labor - anschl. Mitgliederversammlung
Termin anzeigen
04.08.2021 15:00 - 17:00 Uhr
50735 Köln
Wissen nützt, Wissen schützt - Ihre Sicherheit in Praxis und Labor - anschl. Mitgliederversammlung
Termin anzeigen
04.08.2021 17:30 - 18:30 Uhr
50735 Köln
Mitgliederversammlung der Bezirksstelle Köln
Termin anzeigen
04.08.2021 17:30 - 18:30 Uhr
50735 Köln
Mitgliederversammlung der Bezirksstelle Bonn
Termin anzeigen
04.08.2021 17:30 - 18:30 Uhr
50735 Köln
Mitgliederversammlung der Bezirksstelle Rhein-Berg
Termin anzeigen
14.08.2021 10:00 - 16:00 Uhr
18119 Rostock-Warnemünde
Workshop Wunde
Termin anzeigen
18.08.2021 16:30 - 18:00 Uhr
45964 Gladbeck
Teambesprechungen sinnvoll gestalten - anschl. Mitgliederversammlung
Termin anzeigen